Öko Hundespielzeug im Test

Spielzeug von Planet Dog durch Hund und Mensch getestet

Gutes Öko-Hundespielzeug muss aus meiner Sicht zwei wichtige Qualitätskriterien erfüllen:
1. Es darf dem Hund und der Umwelt keinen Schaden zufügen. 2. Es muss robust sein.
Ob Hundeball, Kong oder Frisbee – umweltfreundliches Spielzeug muss Einiges an Beißkraft und Ausdauer der kauwütigen Hunde aushalten. Unter diesen Gesichtspunkten habe ich das ökologische Hundespielzeug von Planet Dog getestet. Im Test: Der Woof-Ball und die Erdbeere.

Öko Hundespielzeug im Test: Planet Dog
Öko Hundespielzeug von Planet Dog m Härtetest: Shila bearbeitet ihre Erdbeere

Bevor ich zu dem getesteten Hundespielzeug von Planet Dog komme, möchte kurz schildern, warum ein umweltfreundliches und ungiftiges Hundezubehör überhaupt so wichtig ist. Die meisten der im Handel verkauften und – ach, so beliebten –  Hundespielzeuge sind nämlich mit Schadstoffen belastet und für den Vierbeiner gefährlich. Der Hund nimmt nämlich die giftigen Substanzen durch das ständige Kauen, Lutschen und Mampfen über die empfindlichen Schleimhäute direkt auf. Das Fiese an den Weichmachern, Hartmachern und anderen Giftstoffen, die ein herkömmliches Hundespielzeug oft verpesten, ist nur, dass sie unsichtbar sind. Man darf sich als Verbraucher also nicht von einer netten Form, lustigen Idee, knalligen Farbe oder einem besonders lautem Quitscher blenden lassen. Ein kritischer Blick – im Wohle des eigenen Hundes, aber auch der Umwelt – ist Pflicht für jeden Hundehalter.

Giftstoffe im Hundespielzeug

Nach einer 2013 veröffentlichten Studie des österreichischen Vereins für Konsumenteninformation (VKI) sind die meisten herkömmlich hergestellten Hundespielzeuge aus Kunststoff mit hochkonzentrierten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) verseucht. Alle von VKI 18 untersuchten Hundespielzeuge der bekanntesten Firmen waren verseucht: So enthält beispielsweise der beliebte Grinseball mit aufgemalten Zähnen (rogz Grinz-Ball, made in China) das gefährliche und seit 2003 in Europa verbotene Nonylphenol (790 mg / kg). Die Substanz, die etwa in China oder Indien nach wie vor für die industrielle Produktion verwendet wird, kann Nieren und Leber schädigen und hat Auswirkungen auf den Hormonhaushalt. Der ebenfalls in China produzierte Moos-Gummiball von Karlie trägt in sich 140 verschiedene PAK-Verbindungen. Die polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe sind natürliche Bestandteile von Erdöl und Kohle und gelten als krebserregend. 16 PAK-Substanzen wurden von der amerikanischen Bundesumweltschutzbehörde (EPA) bereits in den 80er Jahren in die Liste der „Priority Pollutants“ also Hauptursacher für die Umweltverschmutzung aufgenommen.

Die österreichische Studie beweist: Die für Hundespielzeug fehlenden Kontrollinstanzen für kritische Substanzen öffnen Tür und Tor für gesundheitsgefährdende Massenware aus den Billiglohnländern.

Hundespielzeug von Planet Dog: Made in USA

Öko-Hundespielzeug getestet: Die Erdberre von Planet Dog
Das Maul gestopft: Erdbeeren gehören zu Shilas Lieblingsfrüchten

Die meisten Hundeaccessoires von Planet Dog – darunter alle Orbee-Tuff -Spielzeuge - werden in den USA hergestellt, wo die Firma seit ihrer Gründung 1997 auch ihren Sitz hat. Die textilen Produkte wiederum, wie Quietsche-Spielzeuge, Leinen, Halsbänder und Reisenäpfe, entstehen in China. Laut eigenen Angaben arbeitet Planet Dog seit über 10 Jahren mit der gleichen chinesischen Fabrik und kontrolliert die Qualität und Zusammensetzung der Hundeartikel regelmäßig.

Wuff-Ball und Erdbeere von Planet Dog: schadstofffrei und recyclebar

Beide getestete Spielzeuge – der Tuff-Ball und die Erdbeere – bestehen aus dem patentierten und preisgekrönten Orbee-Tuff-Material. Die FAQ auf der Webseite des Unternehmens verraten dazu: „Orbee-Tuff ist ein Kunststoff, den wir selbst entwickelt haben und der keinen Latex enthält. Genauer gesagt, es ist eine Art thermoplastisches Elastomer (TPE)*, bei dessen Produktion wir aber keine chemischen Weichmacher (wie Phthalate oder BPA) verwenden, sondern ein Olefine**-Öl, das zum Erweichen dient, einem Babyöl ähnelt und vollkommen sicher ist. Zusätzlich fügen wir auch eine kleine Menge ätherischen Minzöl hinzu. Seitdem wir das Orbee-Tuff vor zehn Jahren vorgestellt haben, wurde unser Spielzeug mehrmals getestet und als nicht toxisch eingestuft.“
Neben der schadstofffreien Zusammensetzung ist das Hundespielzeug auch recycelbar. Diesen Teil des Tests hat das Hundespielzeug von Planet Dog einwandfrei bestanden.

Planet Dog in Härtetest: Ist das Spielzeug unzerstörbar?

Das zweite Kapitel meiner Testreihe heißt: Wie lange überlebt das Spielzeug von Planet Dog unbeschadet? Meine beiden Produkttesterinnen – Shila und Fasa – musste ich gar nicht überzeugen, mich mit ihren Zähnen bei dem Spielzeugtest zu unterstützen. Shila hat die gewöhnliche Beißkraft eines Rottweilers, ist aber nicht besonders daraus erpicht, ihr Spielzeug auseinanderzunehmen. Anders Fasa, die zwar ein eher zierlicher, schmächtiger Schäferhund-Mix ist, aber die Verbissenheit und Leidenschaft besitzt, aus ihrem Spielzeug viele kleine Spielzeuge zu machen. Auf der Planet Dog Kau-Skala bekommt die Erdbeere 4 Zahnpunkte und der Wuff-Ball 5 Zahn-Punkte.

Die Kau-Skala von Planet Dog
Um die Festigkeit seiner Spielzeuge zu beschreiben und zu klassifizieren hat Planet Dog hat eine Kau-Skala entworfen: Jedes Spielzeug bekommt von 2 bis 5 Zähnen. Zwei Zähne stehen für Produkte aus Orbee-Tuff, die nicht zum Kauen bestimmt sind. Drei Zähne symbolisieren ein Spielzeug für Hunde, die nur ein leichtes Kaubedürfnis haben. Vier Zahn-Punkte entsprechen einem strapazierfähigen Spielzeug für normale Kauer. Die maximale Anzahl von Punkten – 5 Zähne – verdient nur das widerstandsfähigste Spielzeug, das auch extrem kaufreudigen Hunden standhält.


Hundespielzeug für starke Kauer

Meine beiden Mädchen haben die Erdbeere und den Wuff-Ball 3 Monate lang bearbeitet: Wir haben damit am Ostsee-Strand und im Süßwasser (in der Dahme) gespielt. Täglich wurde an dem Spielzeug gekaut, geleckt und gesaugt – dann nämlich, als ich das Innere des Balls und der Himbeere mit Leberwurst eingeschmiert habe. Sowohl die Erdbeere als auch der Ball haben keinen größeren Schaden an der Substanz genommen. Der Ball hat allerdings recht schnell seinen Glanz verloren und ist etwas stumpf geworden. Auch hielten die Buchstaben nur kurz: Nach etwa 2 Wochen fehlt das W, später das F und nach drei Monaten ist aus den zwei verbliebenen O nur ein solitäres O geworden. Trotz der unterschiedlicher Kau-Klasse haben beide Spielzeuge gleich gut gehalten. Dabei muss ich sagen, dass ich kein Spielzeug den Hunden einfach so überlassen. Entweder spielen wir zusammen oder sie dürfen einige Zeit daran kauen. Danach verstecke ich die Sachen wieder – so bleibt es länger attraktiv für die Hunde. Bei dem recht intensiven Minzöl-Aroma ist das Erschnüffeln der Spielzeuge allerdings kein Problem für die empfindlichen Hundenasen, man muss sich also ein unzugängliches Versteck suchen.

Als Wasserspielzeug,  Kong, Kauspielzeug oder Wurfball

Öko Hundespielzeug im Text: Wuff Ball von Planet Dog
Fasa ist schüchterner und unsicherer, in ihrem Kauverhalten aber deutlich gerissener und gezielter

Beide geteteste Hundeartikel von Planet Dog eignen sich als:

  • Wasserspielzeug: Weder die Erdbeere noch der Wuff-Ball gehen im Wasser unter
  • Kong: zum Befüllen und zur sinnvollen Hundebeschäftigung
  • Wurfball: Beide springen uneinheitlich und die Hetzjagd danach bereitet den Hunden einen großen Spaß
  • Kauspielzeug: Beide Spielzeuge sind widerstandsfähig und hielten die etwa 30-minütige Bearbeitungszeit täglich innerhalb von den ersten drei Monaten aus. Allein die Buchstaben sind schnell zu knacken.

Fazit: Öko Hundespielzeug von Planet Dog ist robust und ungiftig

Ich bin von dem Planet Dog Öko Hundespielzeug eindeutig begeistert. Ohne Giftstoffe hergestellt, erweist sich das Spielzeug als extrem widerstandsfähig, sowohl bei massivem Rottweiler-Gebiss als auch bei ausdauerfähigen und spitzen Zähnen eines kleinen Schäferhund-Mix. Das große Plus: dank seiner Schwimmfähigkeit ist das Spielzeug universell einsetzbar. Ich muss kein Spielzeug extra mitnehmen, wenn wir schwimmen und plantschen gehen. Bei dem starken Minzearoma bin ich mir nicht abschließend sicher, ob er vielleicht nicht doch den Gummigeruch übertönen soll. Vielleicht ist es aber auch tatsächlich nur als Lockduft für die Hunde konzipiert. Auch wenn der Hundeball recht schnell seinen Glanz verloren hat, lässt er sich nach wie vor unter lauwarmen Wasser gut reinigen – auch die Leberwurstreste in dem Inneren, an die die Hundezungen nicht rankommen.

  • unbedenklich: ohne Giftstoffe, Weichmacher & Hardmacher
  • extrem robust: hält sehr lange Widerstand
  • schwimmfähig: geht nicht unter
  • spaßig: es hüpft federnd, riecht, schwimmt und kann Leberwurst/Leckerli verstecken
  • made in USA: kein Billiglohnland
  • nachhaltig: zu 100 % recyclebar
  • universell: als Wasserspielzeug, Kong, Wurfball und Kauspielzeug verwendbar
  • sozial: 2 % vom Umsatz gehen an Tierschutz
  • guter Preis: mit 12,90 bzw. 14,90 EUR kein Schnäppchen, aber extrem lange haltbar
  • überflüssig: die Buchstaben auf dem Wuff-Ball fallen schnell zum Opfer der Hundezähne
  • Minze-Aroma: etwas zu ausgeprägt, "typisch Ami"
  • made in USA: Langer Transportweg nach Europa


* TPEs zeigen bei Raumtemperatur ein kautschukelastisches Verhalten und lassen sich wiederholt aufschmelzen.face
**Olefine oder auch Alkene sind Kohlenwasserstoffe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0