Kollagen für Hunde

Die positive Kraft der Gelatine

Kollagen Hydrolysat 100% | Lunderland

Kollagen-Hydrolysat von Lunderland stammt aus der Lebensmittelproduktion und besteht zu 100% aus Schweineschwarten. Seine Herstellung entspricht den Anforderungen für Speisegelatine. Kollagen Hydrolysat wird eine positive Wirkung auf chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates zugesprochen, wie etwa Arthrose beim Hund. Auch das Haarkleid und die Krallen können durch Kollagen gestärkt werden.

Die in dem Pulver enthaltenen Aminosäuren sind natürliche Bestandteile von Knochen, Knorpel, Haut und Haaren - in dem Granulat von Lunderland liegen diese Aminosäuren in bioverfügbarer Form vor und können deshalb von Deinem Hund gut aufgenommen und in die genannten Körperstrukturen eingebaut werden. Zahlreiche wissenschaftliche Studien belegen den positiven Einfluss von Kollagen Hydrolysat auf den Bewegungsapparat der Hunde.

 

Anwendung:
Das Kollagen über feuchtes Futter (Rohfleisch oder Dosenfleisch) streuen. Trockenfutter sollte vorher angefeuchtet und anschließend mit dem Kollagen bestreuet werden. Das Pulver kann auch im Trinkwasser aufgelöst verarbreicht werden: Hier einfach dünn über das Wasser pudern, einsinken lassen und nach ca. 10 Minuten umrühren.  Es hat sich dann aufgelöst und klumpt nicht mehr.

 

Dosierung:
Für Hunde und Katzen: 1 g pro 5 kg Körpergewicht pro Tag.
Ein handelsüblicher, leicht gehäufter Esslöffel fasst ca. 10 g


Zusammensetzung:
100% Kollagen Hydrolysat, granuliert.

Wie bei vielen Futterergänzungen setzt die Wirkung in der Regel erst nach einiger Zeit der Einnahme ein.

Grünlippmuschel | Naftie

8,20 €

  • alles gut, die Ware ist noch da
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Arthrose beim Hund

Arthrose beim Hund und andere Erkrankungen des Bewegungsapperates sind schon häufig Gegenstand wissenschaftlicher Studien gewesen.

An dem Institut für Tierernährung der Tierärztlichen Hochschule Hannover hat beispielsweise Dr. Nina Weide in ihrer Dissertation 2004 die Wirkung von Gelatine-Hydrolysat - also Kollagen-Hydrolysat - bei Fütterung an Hunden mit chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates untersucht. Dabei ist ie zu dem Ergebnis gekommen, dass der Lahmheitsgrad (z. B. Beschwerden beim Aufstehen und beim Treppenlaufen) von Hunden mit chronischen Gelenkserkrankungen während der Einnahme des Kollagens signifikant zurückgegangen ist.

 

Studie: Dissertation Dr. Nina Weide

Auch die Untersuchungen im Rahmen der Dissertation von Kathrin Appelt, Institut für Tierernährung der Tierärztlichen Hochschule Hannover 2005, belegen eine positive Wirkung von Kollagen auf Knochen und Knorpel. Ihre Arbeit betraf eine andere Spezies: "Effekte der Gelatinesupplementierung auf den Knochen- und Knorpelstoffwechsel im Verlauf eines standardisierten Trainings beim Pferd"

 

Studie: Dissertation Dr. Kathrin Appelt